Mittwoch, 21. Februar 2018






Einen wunderschönen Dienstag Euch 
lieben Büchereulen da draußen! :-D









Dienstag, 20. Februar 2018

Rezension zum Kriminalroman Bitter böser Mann von David Führt


Hallo liebe Büchereulen,

ihr kennt ihn bereits von einer Blogtour, an der MeinLesezauber teilgenommen hat.
Und heute habe ich endlich die Rezension zum "Bitter böser Mann" für Euch, mit dem der 1992 in Arnstadt/Thüringen geborene David Führt sein Debüt rund um das Ermittlerduo Niklas Schröder und Katja Fuchs gibt.

Wie mir der erste Band der Reihe gefallen hat, könnt ihr in meiner Rezi lesen. ;-)

Einen schönen sonnigen Dienstag wünscht Euch

Eure Büchereule Romy





 


"Gutes Storyboard, mit leichten Umsetzungsfehlern!"

  

 

Bitter böser Mann





Autor: David Führt
Verlag:
 Epubli
Genre: Kriminalroman
Ersterscheinung: 07. Januar 2018
gelesen von: Romy

Format: Broschiert

Preis: 9,90 €
Seitenzahl: 276 Seiten
ISBN:
 978-3-74507-880-0

Format: Kindle Edition
Preis: wird noch bekannt gegeben
Seitenzahl: 183 Seiten

Dateigröße: wird noch bekannt gegeben
ASIN: wird noch bekannt gegeben


    

Buchbeschreibung:
Seit Wochen hält ein Psychopath ganz Leipzig in Atem. Junge, attraktive Frauen verschwinden und tauchen später, total ausgehungert und von ihrem Peiniger gezeichnet, wieder auf.
Das Team um Hauptkommissar Niklas Schröder und Katja Fuchs versuchen ihn schnellstmöglich zu stoppen. Niemand kennt seine Identität, doch ist gerade das von größter Dringlichkeit, denn plötzlich verschwindet auch Schröders Tochter.
Die Zeit rennt - doch ist sie wirklich in seinen Fängen oder ist dies erst der Beginn eines viel perfideren Plans.




Über den Autor:
David Führt wurde 1992 in Arnstadt/Thüringen geboren und lebt in der Nähe von Eisenach. „BITTER BÖSER MANN“ ist der Titel seines Debütromans und das erste Buch der Reihe um Hauptkommissar Niklas Schröder und seiner Kollegin Katja Fuchs.

Cover:
Das Cover ist in unterschiedlichen Grautönen gehalten. Schneeverwehungen werden angedeutet. Im unteren Drittel ist der Schatten eines Mannes zu erkennen. Im Vordergrund hingegen zwei Hände, deren Fingerkuppen mit Blut beschmiert sind.
Ich finde das Cover sehr ansprechend. Es erinnert mich jedoch aufgrund der düsteren Erscheinung eher an einen Thriller, als an einen Kriminalroman. Ein Coverkauf wäre für mich allerdings durchaus denkbar.

Inhalt:
Ermittler Niklas Schröder und sein TOP-Team werden mit einem Fall sondergleichen konfrontiert.
Junge attraktive Frauen werden entführt. Ihre Körper werden nur noch leblos vorgefunden, verwahrlost, verhungert mit postmortalen Verletzungen. 
Die Zeit drängt, wer wird das nächste Opfer? Die ermittelnden Beamten stehen im Fokus der Presse, werden kritisiert und in der Öffentlichkeit zerrissen. Als die Tageszeitung über Interna der Ermittlungen berichtet, droht alles zu eskalieren. Nicht nur Kollegen des Top-Ermittler Niklas Schröder verschwinden auf einmal spurlos, auch seine Tochter ist auf einmal verschwunden. Dafür taucht aber seine Ex-Frau auf.

Währenddessen geht der Entführer seinen krankhaften Neigungen nach. Sehr zum Leidwesen seiner Opfer.

Fazit: 
Der Einstieg in das Buch beginnt mit einem Rückblick in die Vergangenheit einer jungen Familie auf einem kleinen Familiengrillfest.
Die ersten Seiten haben mich angesprochen, jedoch fiel mir direkt die noch zu verbessernde Schreib- und Ausdrucksweise des Autors auf. Doch ich wurde neugierig und wollte die Charaktere der Ermittler kennen lernen. Doch auch hier hält sich der Autor an äußerlichen und charakterlichen Beschreibungen eher zurück. Eine tiefe Beziehung zu den Protagonisten kann man daher nicht aufbauen.
Niklas Schröder als TOP-Ermittler fand ich zwischendurch durch seine Leidenschaft zum Kaffee etwas anstregend. Er wurde seitens des Autors als Hauptprotagonist am detailreichsten beschrieben. Auf den letzten Seiten hat der Autor noch eine kurze Aufstellung mit weiteren Informationen zu den handelnden Personen eingefügt.

Die Handlungsstränge springen hin und her. Zwischen Ermittlung-, Opfer- Tätersicht kann der Autor mäßige Spannung aufbauen.
Manche Stellen, man kann es nicht anders sagen, haben es in sich und könnten für schwaches Gemüt etwas zu arg sein. Für mich als Psychothriller-Leserin bin ich einiges gewohnt, daher hat es mich viel mehr zum Weiterlesen motiviert.

Darüber hinaus wollte der Autor in diesem Buch zu vieles verarbeiten, für die relativ wenig Seiten. Zunächst die Misshandlung der Opfer durch den Entführer/Täter, dann wiederum hat er sich dem Thema Angststörung angenommen. Hierzu gibt es sogar noch ein Nachwort von einer anderen Autorin. Für mich persönlich sind dies zwei interessante Themen, die ich persönlich in zwei getrennten Werken aufgegriffen hätte. So stehen sie viel mehr in Konkurrenz zueinander und führen mehr zur Verwirrung.

Der Schreibstil ist ein auf und ab der Gefühle. Mal holprig und abgehakt, dann wieder flüssig und sehr viel geschmeidiger.

Das Storyboard ist meines Erachtens sehr gelungen. Der Krimi hat Potenzial. Mit etwas mehr Schreiberfahrung und einem guten Lektor- wie auch Korrektorat, kann die Reihe um Niklas Schröder für mich gern fortgesetzt werden.

Besonders gut an dem Buch gefällt mir zudem das Statement von dem Autor zum Thema sexuelle Übergriffe.

Im Gesamten vergebe ich 3 Büchereulen.




Weitere Bücher des Autors:

  • bisher keine


WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Dienstag, 13. Februar 2018

Rezension zu Ich bin dann mal ... HIER! von Eva Rinke


Guten Morgen liebe Büchereulen,

mit ihrem ersten Band "One Way Ticket nach Dublin - Start in ein neues Leben" hat uns die Autorin Eva Rinke sehr persönlich und intim an ihrer Erfahrung "Auswanderung" teilhaben lassen.

In ihrem neuen Band "Ich bin dann mal ... HIER!" berichtet sie uns, wie es ihr auf der ihrerseits liebevoll genannten "ihrer kleinen grünen Insel" ergangen ist.

Ich habe mich erneut. gemeinsam mit der Autorin, auf eine Reise nach Irland begeben.

Wie mir der zweite Teil gefallen hat, könnt Ihr Büchereulen, in meiner Rezi lesen. :-)

Wer von Euch kennt das Buch?

Einen wunderschönen Dienstag wünscht Euch

Eure Büchereule Romy








"Ende grün alles gut?"

  

 

Ich bin dann mal ... HIER!





Autor: Eva Rinke
Verlag:
 Selfpublished
Ersterscheinung: Ende 2017
gelesen von: Romy

Format: Taschenbuch

Preis: 12,99 €
Seitenzahl: 132 Seiten
ISBN:
 9-783-7-450-3125-6

Format: Kindle Edition
Preis: 1,99 €
Seitenzahl: 82 Seiten

Dateigröße: 1392 KB
ASIN: B07665ZF4G


    

Buchbeschreibung:
Ein Koffer voller Träume, ein One Way Ticket nach Dublin in der Tasche und jede Menge Ängste in meinem Kopf. So begann mein aufregendstes Abenteuer in ein völlig neues Leben. Es war anders als erwartet, barg viele Tränen und Sehnsüchte, aber auch Freude und glückliche Momente. Aber ist es überhaupt möglich, etwas vom Leben zu erwarten, wenn man vor dem totalen Aus steht?
Meine Reise ging ins Ungewisse, und das war auch gut so, denn hätte ich so einiges im Vornherein gewusst, ich glaube, ich hätte mich nie darauf eingelassen.
Mein Buch erzählt von einem unbeschreiblichen Abenteuer, was einem wohl nur einmal im Leben passiert, wenn überhaupt. Es schenkt Einblicke in völlig andere Lebensarten, Mentalitäten und neue Lebensqualitäten, die man sich auf einen recht steinigen Weg Schritt für Schritt zurückerobert hat.
Es beschönigt nichts und ist mit viel Offenheit geschrieben. Ich lasse jeden Leser an diesem Stück meines Lebens mit teilhaben – möchte Mut und Zuversicht vermitteln, auch mal über seinen Schatten zu springen. Ist es mir gelungen, muss jeder für sich selbst entscheiden.




Über die Autorin:
Geboren 1961 in Berlin und Mutter von drei wundervollen Töchtern. Mit 55 Jahren, begann sie zu schreiben. Ihr erstes Buch »One Way Ticket nach Dublin« erzählt IHRE Geschichte: Schön, aufregend aber auch traurig, nachdenklich stimmend. So wie das wahre Leben nun mal ist. Ihrem Motto: Die schönsten Bücher schreibt das Leben, bleibt sie treu! Nachdem ihr Debüt Roman der als eBook am 06.12.2016 das Licht der Amazonen Welt erblickte, und für sie mit viel Erfolg vom Leser angenommen wurde, geht es nun erst recht weiter! Die Kraft zum Schreiben holt sie sich von ihrer kleinen grünen Insel. Sie lebt heute mit Mann und drei Hunden auf einer kleinen Farm an der Ostküste von Irland und kann sich nichts Schöneres vorstellen. Zu ihren Hobbys zählen das Malen & die Fotografie!

Cover:
Das Cover ist verträumt und romantisch. In wunderschönen Grüntönen zeigt es einen Waldboden. Darauf sitzend eine Frau, die feenhaft gekleidet ist. Ein sehr stimmiges Cover und passend zum Inhalt des Romans.

Inhalt:
In ihrem Folgeband nimmt uns die Autorin mit auf eine Reise durch Irland.
Zwischenzeitlich dort mehr oder weniger angekommen, berichtet sie über zahlreiche Umzüge,  über mehr oder weniger gewollten tierischen Familienzuwachs und andere Rückschläge oder aber auch glückliche Momente. Nie hat die Autorin ihren Optimismus und ihre Lebensfreude verloren und berichtet ehrlich und ohne Scheu über das Leben auf der grünen Insel.

Fazit: 
Wieder einmal zeigt die Autorin, was für eine starke und liebenswerte Persönlichkeit sie ist. Sie nimmt uns mit auf eine sehr persönliche und emotionale Reise, durch IHRE grüne Insel, Irland.

Auch in diesem Band verschönt sie nicht, wie steinig der Weg der Auswanderung sein kann, auch wenn man bereits meint "angekommen" zu sein. Sie berichtet von Niederlagen, Arbeitslosigkeit sowie Krankheit und über getroffene Fehlentscheidungen mit zahlreichen Umzügen und dennoch, ihren Lebensmut hat sie nicht verloren. Vielmehr genießt sie die schönen Stunden des Lebens mit ihrem Mann, auf ihrer kleinen Farm.

Der Schreibstil ist flüssig, sehr umgangssprachlich und ehrlich. An einem Abend konnte ich dieses Buch bereits beenden. Das Buch weckte in mir viel Mitgefühl und auch Zuversicht, Freude für und mit der Autorin, die ihren eigenen Lebensweg geht.

Und doch muss ich für mein Empfinden sagen, das für mich das Feingefühl und die Intensität aus dem ersten Band gefehlt haben. Ein wenig mehr Blick ins Detail hätte mir einen noch größeren Bezug gegeben.

Dennoch, absolut lesenswert und informativ zur Ergänzung des ersten Romans. :-)

Daher vergebe ich 4 Büchereulen.




Weitere Bücher der Autorin:

  • One Way Ticket nach Dublin - Start in ein neues Leben


WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Freitag, 9. Februar 2018

Lesebeginn: Funkenflug von Izabelle Jardin


Hallo Ihr Büchereulen und Lesemäuse und Leseeulen usw. usw. :-D,

ich starte mit meinem ersten Buch für Februar.
Jajaaa.... erst jetzt fragt Ihr Euch?! Ich weiß, ich weiß....
Doch habe ich derzeit noch andere Projekte am laufen bzw. lesen. :-P
Doch nun zu dem Buch.


"Funkenflug" von IZABELLE JARDIN.

Autor: Izabelle Jardin
Verlag: Tinte & Feder Verlag
Genre: Roman
Ersterscheinung: 31. Oktober 2017
wird gelesen von: Romy

Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-1-503-94680-4


Format: Kindle Edition
Preis: 4,99 €
Seitenzahl: 480 Seiten

Dateigröße: 2408 KB
ASIN: B075FR37RT





Klappentext:
Der neue Roman der Bestsellerautorin von »Bernsteintränen«.

Manchmal glühen die Funken der Vergangenheit im Feuer der Gegenwart weiter.

Constantin ist die Liebe ihres Lebens. Daran hat Faye Duncan keinen Zweifel. Deshalb will die Journalistin ihren Freund auf dem Schloss seiner Ahnen heiraten.

Aber Constantins Vater ist damit nicht einverstanden. Tradition verpflichtet und Faye genügt nicht seinem ausgeprägten Standesdünkel. Doch so leicht gibt die selbstbewusste Faye nicht auf.

Als sie das alte, wunderschöne Gemälde der Urgroßmutter Constantins entdeckt, fängt sie an, fieberhaft zu recherchieren. Nach und nach taucht sie ein in ein Familiengeheimnis, das sie zurückführt ins viktorianische Zeitalter und in die Lebens- und Liebesgeschichte dieser faszinierenden Frau. Für Faye beginnt die Reise in eine Vergangenheit voller Tragik und Schicksalsschläge, an deren Anfang ein unglaubliches Ereignis steht: eine nicht standesgemäße Verlobung im August 1851 … und der Funke eines Feuerwerks, der mehr entfacht als bloße Leidenschaft.

Izabelle Jardin verknüpft das Leben zweier Paare über Jahrhunderte hinweg. Auf zauberhafte Weise entführt sie die Leser in eine längst vergangene Epoche voller dramatischer Ereignisse.

Hier im Buch blättern



I know! Normalerweise nicht mein Genre, aber wie sagt man so schön: "Öfter mal was Neues!"

Na dann, wollen wir mal! :-D


Eure Büchereule Romy




WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Mittwoch, 7. Februar 2018

Mein Lesemonat "Februar"


Hallo liebe Büchereulen da draußen!! :-D

Meine Leseauswahl für Februar 2018 steht fest!






Neben einem Buch aus meinen #18in2018 haben es noch weitere 5 Bücher auf meine Liste geschafft.







Da haben wir:

  • Der Totensucher von Chris Karlden (#18in2018)
  • Der Haderlump von Andreas Artur Reichelt
  • Büroleichen von Krimi-Autorin Elke Schwab (bereits ein bisschen eingelesen)
  • Funkenflug von Izabelle Jardin
  • Rosengeschmack von Viola Eigenbrodt
  • DINO vom arrogaten Rassehund zum Tierschützer von Katrin Thiele (frisch eingezogen)


Kennt Ihr ein paar der Bücher oder habt sie sogar selbst schon gelesen?

Ich freue mich über Eure Kommentare! :-D

Eure Büchereule Romy





Dienstag, 6. Februar 2018

Rezension zu SLEEPING BEAUTIES von Stephen King & Owen King


Hallo liebe Büchereulen,

bereits im Januar hatte ich mich meinem 950-Seiten-Großprojekt gewidmet. :-)
"SLEEPING BEAUTIES", das Gemeinschaftswerk von Stephen King und seinem Sohn Owen King.

Im Vorfeld kam ich um einige Kommentare nicht drum herum ... "Kein King", "... was ganz anderes" oder aber "interessant" und wie immer sehr umfangreich. :-P

Wie mir "SLEEPING BEAUTIES" gefallen hat, könnt Ihr in meiner aktuellen Rezi lesen. :-D

Einen wunderschönen Dienstag wünscht Euch

Eure Büchereule Romy


 


"Schlaft Frauen, schlaft!"

  

 

SLEEPING BEAUTIES




Autor: Owen & Stephen King
Verlag:
 Heyne Verlag
Genre: Fantasy/Fiction
Ersterscheinung: 13. November 2017
gelesen von: Romy

Format: Hardcover

Preis: 28,00 €
Seitenzahl: 960 Seiten
ISBN:
 978-3453271449

Format: Kindle Edition
Preis: 19,99 €
Seitenzahl: 961 Seiten

Dateigröße: 3248 KB
ASIN:
 B074YJXPBM


    

Buchbeschreibung:
Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten. Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, den man vernichten muss? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.
Über die Autoren:
Stephen King:
Stephen King wurde am 21. September 1947 in Portland, Maine, geboren. Er zählt zu den erfolgreichsten Autoren des späten 20. Jahrhunderts. Insgesamt hat der vielfach ausgezeichnete Bestsellerautor über 40 Romane, über 100 Kurzgeschichten, Novellen, Drehbücher, Gedichte, Essays, Kolumnen und Sachbücher veröffentlicht. Ende 2003 erhält Stephen King den »National Book Award« für sein Lebenswerk. Weltweit hat er 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Mit seiner Frau Tabitha lebt er in Bangor, Maine. Stephen King hat eine Tochter und zwei Söhne.

Zwischen 1966 und 1970 studiert Stephen King Englisch an der Universität von Maine, wo er Tabitha Spruce kennenlernt und ein Jahr später heiratet. Nach seinem Examen arbeitet King in der Stadt Hampton in Maine als Englischlehrer. Mit Nachtschichten als Bügler in einer Wäscherei hält er sich über Wasser. In der wenigen Freizeit schreibt er Kurzgeschichten. Obwohl es ihm hin und wieder gelingt, eine Geschichte zu verkaufen, ist er noch weit davon entfernt, sich sein Einkommen allein durch seine Arbeit als Schriftsteller sichern zu können. Er schreibt mehrere Romane, für die er aber keinen Verlag findet. Er zweifelt an seiner schriftstellerischen Begabung. Später veröffentlicht er diese Romane überarbeitet unter dem Pseudonym Richard Bachman.

In einem gemieteten Wohnwagen beginnt King seinen Roman Carrie zu schreiben. Wie King später verrät, hielt er das Carrie-Manuskript beim Durchlesen für schlecht und beförderte es in den Müll. Seine Frau fischte es heraus und spornte King dazu an, das Buch zu vollenden. 1973 kauft der Verlag Doubleday den Roman. Die Veröffentlichung seines Debüts im Jahr 1974 und dessen erfolgreiche Verfilmung machen Stephen King schlagartig berühmt. Er entschließt sich, den Lehrerberuf aufzugeben und sich ganz dem Schreiben zu widmen. Wenig später erscheint sein zweiter Roman The Shining – sein erster Roman, der auf der Bestsellerliste erscheint. Mit ebenfalls großem Erfolg veröffentlicht King in den folgenden Jahren weitere Romane und Kurzgeschichtensammlungen. Viele seiner Romane wurden fürs Kino oder das Fernsehen verfilmt; im Jahr 2017 werden gleich zwei große Projekte auf die Leinwand kommen: Der Dunkle Turm und eine Neuverfilmung von ES.

Im Mittelpunkt von Stephen Kings Gesamtwerk steht der siebenbändige Fantasy-Zyklus Der Dunkle Turm um den Revolvermann Roland. King selbst bezeichnet den Dunklen Turm – eine Fusion aus verschiedensten Zeiten, Orten und Geschichten – als sein wichtigstes Werk.

»Die Leute denken, ich sei ein sehr merkwürdiger Mensch. Das ist aber nicht korrekt. Ich habe das Herz eines kleinen Jungen. Es steht in einem Glas auf meinem Schreibtisch.« Stephen King über Stephen King

Owen King:
Owen King ist der jüngere Sohn von Stephen und Tabitha King. Für seine Kurzgeschichten, die in verschiedenen Zeitschriften erschienen, wurde er mehrfach ausgezeichnet.
Quelle: Internet: Randomhouse; https://www.randomhouse.de/Autor/Stephen-King/p108744.rhd und https://www.randomhouse.de/Autor/Owen-King/p627619.rhd (09.01.2018)

Cover:
Ich liebe dieses Cover. Es fasziniert mich und ist richtig anziehend.
Auf einem dunklen Hintergrund ist eine Motte abgebildet, auf deren Flügelpaaren Augen abgebildet sind, die einen tief anblicken. Der Kontrast zum dunklen Hintergrund ist einfach erstklassig. Dazu ist der Einband auf Hochglanzpapier gedruckt, was dem Cover auch nochmal aufwertet.
Im unteren gesamten Drittel steht in weißer, etwas verzerrter Schrift, der Titel des Buches.
Die Namen der beiden Autoren sind in Großschrift im oberen Drittel, jedoch viel dezenter als der Titel.

Inhalt:
Über Nacht ist die Welt eine andere! Frauen auf der ganzen Welt werden kurz nach dem Einschlafen von einem weißen, klebrigen und dehnbaren Kokon umhüllt. Sie wachen nicht mehr auf. Befinden sich in einem tiefen Schlaf und jeder der ihn stört, ist seines Lebens nicht mehr sicher, bis die Gefahr beseitigt ist. Erst dann finden die erweckten Frauen wieder in einen ruhigen Schlaf zurück und der Kokon legt sich aufs neue um ihren Körper.

Eine Stadt in den Appalachen ist ebenfalls von dieser "Krankheit" befallen. Frauen werden hysterisch - verständlicherweise - und versuchen sich mit den unterschiedlichsten Methoden wach zu halten, sei es durch Spezialkaffee, Aufputschmittel oder Drogen.

Die Menschheit steht vor einem Rätsel und die weibliche Rasse schlummert tief und fest vor sich hin.
Männer wissen ihre Kinder nicht zu ernähren und benehmen sich mehr und mehr wie banal und niveaulos.

Einzig die wunderschöne und unbekannte Evie Black kann beruhigt Schlaf suchen, was natürlich nicht lange unbeobachtet bleibt und Gefahren mit sich zieht.

Fazit: 
Puuhh... was soll ich sagen? Als ich die 956 Seite gelesen und das Buch zugeklappt habe war es für mich, als würde ich eine Beziehung beenden. 956 Seiten = ca. zwei Wochen Unterhaltung und viel viel viel Lesezeit. :-)

Sleeping Beauties ist eine spannende und einmalige Geschichte mit vielen gemeinen Cliffhangern, die mich schonmal fast zur Weißglut getrieben hat, weil ich aus zeitlichen Gründen nicht weiterlesen konnte.
Das Storyboard war für mich aufregend und spannend zugleich. Was passiert, wenn Frauen nach dem Einschlafen nicht mehr Aufwachen? Wie verändert sich die Welt? Das hat mich ziemlich neugierig gemacht und ich muss sagen, die Umsetzung ist den beiden KING´s ziemlich gut gelungen.
Der Ort und die Umgebung rund um das Geschehen wurden sehr ausführlich und detailreich beschrieben. Das ist man von Stephen King allerdings gewohnt. Nicht umsonst sind seine Bücher meistens richtig dicke Schmöker. ;-)

Das Buch besteht aus drei "großen" Kapiteln. Jedoch habe ich für mich eine eigene Einteilung gefunden. 300 Seiten Einstieg, 300 Seiten Hauptteil und ca. 350 Seiten Showdown. :-P

Es gibt viele handelnde Personen. Schließlich wird eine ganze Stadt dargestellt. Ich hatte erst Befürchtung komplett durcheinander zu kommen, ABER die KING`s wären keine erfahrenen Schreiber, wenn sie das "Problemchen" nicht lösen konnten. :-P Wenn über eine Person berichtet wird, haben sie es perfektioniert, in einem Nebensatz, meist ganz unterschwellig Details zu inkludieren, die einem sofort klar machten, um welche Person es sich jetzt handelte. Sensationell.

Die Protagonisten und Nebencharaktere sind für mich echte Personen gewesen, so individuell und charakterisiert waren diese. Das haben die Autoren durch geschickte Rückblicke und ausführende Handlungen erreicht.

Der Schreibstil ist flüssig und mehr als ausführlich. Man mag es oder eben eher nicht. Manchmal war es auch mir ein wenig zu ausführlich, weswegen ich auch nicht die volle Punktzahl vergebe. Einige kleine Rechtschreibfehler waren mir ebenfalls aufgefallen.

Die Dialoge waren gut ausgearbeitet und natürlich. Es gab einige frauenfeindliche Dialoge und Schilderungen, blutige Ereignisse, aber auch musste ich des Öfteren Schmunzeln. :-)

Weiterer Kritikpunkt ist für mich ein Teil vom Showdown. Dieser war auf der einen Seite sehr einfach und abrupt. Auf einmal war die Sache beendet. Ich möchte hier nicht ins Detail gehen, um nicht zu viel zu verraten, aber damit hatte ich nicht gerechnet und mir mehr erhofft, wobei dann vermutlich noch weitere 100 Seiten hinzugekommen wären. :-D

Von mir gibt es 4 Büchereulen.




Weitere Bücher von Stephen King im Heyne Verlag:

  • Brennen muss Salem
  • Dead Zone - Das Attentat
  • Feuerkind
  • Cujo
  • Christine
  • Friedhof der Kuscheltiere
  • ES
  • Die Augen des Drachen
  • Sie - Misery
  • Das Monstrum - Tommyknockers
  • Stark - The Dark Half
  • The Stand - Das letzte Gefecht
  • In einer kleinen Stadt - Needful Things
  • Das Spiel - Gerald´s Game
  • Dolores
  • Schlaflos - Insomnia
  • Das Bild
  • The Green Mile
  • Desperation
  • Sara Atlantis
  • Duddits - Dreamcatcher
  • Der Buick
  • Colorado Kid
  • Puls
  • Love
  • Wahn
  • Die Arena - Unter the Dome
  • Der Anschlag
  • Joyland
  • Doctor Sleep
  • Mr. Mercedes
  • Revival
  • Finderlohn
  • Mind Control


WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Montag, 5. Februar 2018

Autoreninterview mit Astrid Korten


Hallo liebe Büchereulen,

Montag ist Autoreninterviewzeit auf MeinLesezauber. :-D

Und diesmal bei uns zu Gast die deutsche Thriller-Queen: Astrid Korten.
Sie ist diesen Monat nicht nur bei Thalia die Autorin des Monats, auch hat sie innerhalb kürzester Zeit für ihren neuen Psychothriller "LILITH - Eiskalter Engel" den Tolino Bestseller-Button erhalten. :-D

Astrid Korten erzählt uns in dem Interview nicht nur etwas über sich selbst, sondern auch über ihren neuen Psychothriller "LILITH- Eiskalter Engel" und warum wir so lange auf die Fortsetzung zu "Eiskalte Umarmung" warten mussten. ;-)

Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Start in die Woche wünscht Euch

Eure Büchereule Romy













Autoreninterview mit Astrid Korten










Wenn ein wahres Verbrechen, der Jungbrunnenwahn, die Politik, die Cyberkriminalität, der Alltag oder der Umgang miteinander sich mit dem abgrundtief Bösen vermischt, dann ist man mittendrin. In einem der Thriller von Astrid Korten.

Mit 13 Jahren schrieb die Autorin ihre erste Kriminalgeschichte. Bis sie die literarischen Ergebnisse der Leserschaft präsentieren konnte, sollten aber noch einige Jahre vergehen. Nach dem Verkauf ihres Unternehmens machte sie 2002 das Schreiben zu ihrem Beruf. Ihr Debütroman „Eiskalte Umarmung“, ein Psychothriller um den Serienkiller Jakob, avancierte sofort zum Platz 1-Bestseller und erreichte die Jahresbestsellerliste Thalia EBooks. Es folgten weitere spannende, erfolgreiche Thriller und Romane in mehreren Sprachen sowie einige Drehbücher. In USA wurden ihre Bücher mehrfach nominiert. Der Thriller „Zeilengötter – Bis dass der Tod uns scheidet“ wird von Hollywood verfilmt.



Liebe Astrid,

wir begrüßen Dich ganz herzlich zu unserem Autoreninterview, hier auf MeinLesezauber.
Vielen Dank, dass Du die Zeit für uns gefunden hast. :-)


https://www.thalia.de/shop/home/suchartikel/lilith/astrid_korten/
EAN9783739401874/ID91567283.html
Diesen Monat bist Du
Autorin des Monats bei Thalia. :-)

Neben Deinen vorherigen Psychothrillern "Zeilengötter" und "Wo ist Jay", hast Du auch für Deinen neuen Psychothriller "Lilith - Eiskalter Engel" innerhalb kürzester Zeit den Tolino Bestseller-Stick erhalten.

Eine tolle Leistung.

Dafür noch einmal
>>Herzlichen Glückwunsch<<!



Doch nun möchten wir Dich bitte, Dich unseren Fragen zu stellen. ;-)

Was magst Du uns noch über Dich erzählen?
Das geschriebene Wort begleitet mich seit meiner Kindheit. Mit Vorliebe schreibe ich Thriller und Psychothriller, die ich sowohl über Verlage, als auch selbst veröffentliche. Meine Feder kann dabei furchtbar böse und gnadenlos sein, aber auch poetisch und romantisch. Ich habe mir mit der Schriftstellerei einen lang gehegten Wunsch erfüllt und arbeite seit 2002 als Autorin. Es ist eine wunderbare Tätigkeit, die mir die Möglichkeit bietet, Geschichten zu erfinden und wahre Begebenheiten (z. B. „Zeilengötter“ oder „Wo ist Jay?“) literarisch umzusetzen. 
Glück ist das, was glücklich macht. 
Schreiben ist für mich ein Sternenfunkeln aus Wörtern, mitten ins Herz eines anderen Menschen. 

Ich bin Mitglied im Syndikat e.V. und anderen Autorenverbänden. In meiner Freizeit spiele ich Saxophon und male Öl auf Leinen.


Wie viele Bücher liest du im Schnitt?
Mindestens 2-3 pro Woche.

Was macht für dich ein gutes Buch aus?
Es muss mich faszinieren.

Warum liebe Astrid, hast Du Dir für eine Fortsetzung von "Eiskalte Umarmung" so viel Zeit gelassen?
*Lacht* Das war „der Schrei der Büchereulen“ nach einer Fortsetzung.

„Eiskalte Umarmung“ war immerhin ein Platz 1-Bestseller und auch heute – nach 15 Jahren – schafft er es immer noch – sobald der Roman vom Verlag promotet wird, in die Top 20. Das letzte Mal im dritten Quartal 2017.




Leser haben hohe Erwartungen an einer Fortsetzung. Ich habe mir für die Fortsetzung einige Jahre Zeit gelassen, weil ich wieder eine Beziehung zu den Romanfiguren aufbauen musste. Schließlich entstanden in den vergangenen Jahren viele andere Thriller aus meiner Feder.

Das Warten hat sich für die Leserschaft gelohnt. „Lilith-Eiskalter Engel“ bekommt hervorragende Kritiken und ist mittlerweile zum Bestseller avanciert.


Können wir demnächst vielleicht mit noch mehr Fortsetzungen oder sogar einer Reihe rechnen?
Ja, denn dem Leser gefällt die Reihe um den Ermittler Benedikt van Cleef. Und ich mag die Figuren um diesen sympathischen Chef der Kripo München. Im späten Frühjahr 2018 wird ein vierter Band erscheinen. Darin ermittelt Benedikt van Cleef in eigener Sache. Das wird eine Jubiläumsausgabe, denn es ist mein zehnter Thriller. Nummer 10 wird ein echtes Highlight, sagt meine Lektorin.

Lilith - Mit diesem Namen verbindet man das mystische und mythische Böse. Wie Böse ist die 
Protagonistin in Deinen neuen Roman?
In Lilith-Eiskalter Engel gibt es Protagonisten, die nach außen hin „das Böse“ verkörpern. Aber sind sie das wirklich? Nehmen wir zum Beispiel Baan. Er ist Jakobs Sohn. Jakob war ein Psychopath der übelsten Sorte (Band 1 Eiskalte Umarmung). Die Protagonistin Katharina, ein pubertierender Teenager, ist auch nicht ohne. Mit Lilith-Eiskalter Engel bin ich der Frage nachgegangen, ob das Böse vererbbar ist. Immerhin diskutieren Wissenschaftler immer wieder darüber. Schon Babys handeln laut einer Studie moralisch. Bestimmen also die Gene, ob ein Kind als Erwachsener zum Menschenfreund oder zum Monster wird? Die Entdeckung vermeintlich „böser“ Gene birgt sozialen Sprengstoff. Können genetisch bedingte Defekte von Botenstoffe eine verminderte Schuldfähigkeit begründen? Jedenfalls verstärken sie lediglich eine pathologische Veranlagung. Das ist erwiesen. Es sind aber selten Mädchen, die antisoziales Verhalten entwickeln. Deshalb gibt es weniger weibliche Täterinnen. Die Information liegt auf dem geschlechtsspezifischen Chromosom. Die Leser sollen aber selbst entscheiden, ob der Thriller darauf eine Antwort gibt.

Was bedeutet für Dich oder verbindest Du mit dem Namen "Lilith"?
Wir kennen Lilith als erste Frau von Adam. Sie war ihm völlig gleichberechtigt und ebenbürtig, daher verstand sie sich als ein freies Wesen, dem Unterordnung völlig fremd war. Das hat Gott nicht gefallen. (Immer diese Männer. ;) Als Strafe für ihren "Ungehorsam" ließ Gott jeden Tag 100 ihrer Kinder töten. Vor Trauer wahnsinnig, begann sie nun selbst als kindermordende Dämonin Schrecken und Angst zu verbreiten. Auch soll sie die Schlange im Paradies gewesen sein, welche Eva die Frucht vom Baum der Erkenntnis angeboten hat. Für Adam, der mit der umgänglichen Eva ein gutes Leben führte, hatte damit das Vergnügen wieder ein Ende. Adam und Eva wurden aus dem Paradies vertrieben.

„Meine Lilith“ entstammt aber der sumerischen Mythologie: weiblicher Dämon, eine Göttin. Zunächst wohnte sie im Stamm des Weltenbaumes, nachdem dieser jedoch auf Befehl Inannas hin gespalten worden war, floh Lilith in ein unbekanntes Gebiet. In der Folge wurde sie sowohl im alten Orient häufig als weibliches geflügeltes Mischwesen dargestellt. Allein kommt Lilith nur selten vor, häufig ist in den mesopotamischen Quellen die gemeinsame Nennung von lilû, einem männlichen Dämon, lilītu und (w)ardat lilî (Tochter des Lilû‘).
Die Grundlagen für meine Protagonisten Katharina und Baan.



Astrid, vielen Dank für den Einblick in Deine Arbeit!
Jetzt wissen wir und unsere Leser, wie genau Du Dich informierst und vor allem recherchierst.
Genau das, und die gewisse Mischung aus dem Bösen und Deiner ganz eigenen Art zu schreiben, machen Deine Individualität ein.


Hier möchten wir Euch nun einige Werke der Autorin vorstellen:


Buchdaten zu "LILITH - Eiskalter Engel":

Klappentext:
Eine Obsession mit verheerenden Folgen.
Das Leben von Anna und Max Gavaldo könnte so schön sein. Sie sind glücklich miteinander und freuen sich auf ihr zweites Kind. Doch ein Verbrechen erschüttert den Ort und auch Anna wird bedroht. Die 16-jährige Tochter Katharina hat das zweite Gesicht und scheint etwas darüber zu wissen.

Unsere Rezension könnt Ihr hier einsehen: Korten, Astrid - LILITH - Eiskalter Engel



Format: Taschenbuch
Preis: 9,90 €
Seitenzahl: 256 Seiten
ISBN: 978-3-746-05944-0

Format: Kindle Edition
Preis: 3,99 €
Seitenzahl: 295 Seiten
Dateigröße: 3249 KB
ASIN: B0787V7W1S
    


Buchdaten zu "Eiskalte Umarmung":

Klappentext:
Die Programmiererin Katja findet keinen Job in der von Männern dominierten er kommende Tag würde ein Tag des Wartens werden, ein Tag der Vorfreude auf das Finale in der Nacht. Tränen rannen über seine Wangen, während das Gesicht nur Härte zeigte. „Ich werde mir Zeit lassen“, flüsterte er, während er Milch und Zucker in seinen Kaffee rührte. „Ich werde mir Zeit lassen, wenn ich dich töte.“Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich der Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt … Brutal, eindringlich, faszinierend: Begleiten Sie einen gnadenlosen Killer bei seinen Taten – und sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!


Hier zur Leseprobe

Unsere Rezension könnt Ihr hier einsehen: Korten, Astrid - Eiskalte Umarmung

Format: Taschenbuch
Empfohlenes Alter: ab 18 Jahren
Preis: 12,99 €
Seitenzahl: 374 Seiten
ISBN: 978-3-8392-1885-3

Format: Kindle Edition
Preis: 6,99 €
Seitenzahl: 346 Seiten
EAN: 9783955204464



Buchdaten zu "ZEILENGÖTTER":

Klappentext:
Der Thriller beruht auf einer wahren Begebenheit.
Sie sind Poeten.
Sie lieben das Böse zwischen den Zeilen.

Malin Remy ist eine gefeierte Autorin. Neun Jahre nach der Trennung von ihrem Ex-Mann, dem Schriftsteller Adrian Bartósz und auf dem Gipfel ihres Erfolgs, kommt für Malin der Tag der Abrechnung. Getrieben von dem Wunsch, die Schatten der Vergangenheit abzuwerfen, liest Malin in Paris aus ihrem soeben erschienenen autobiografischen Roman „Ehe“.
Adrian, der schon immer mit Neid und Missgunst auf das literarische Können seiner Frau reagiert hat, ist unter den Zuhörern.
Die Lesung hat verheerende Folgen …

Ein atemberaubender Psychothriller über eine albtraumhafte Ehe, die Poesie des Bösen, den Wahn und verborgene Leidenschaften, der auf einer wahren Begebenheit beruht. Die Filmrechte wurden bereits verkauft.


Format: Taschenbuch
Preis: 9,90 €
Seitenzahl: 280 Seiten
ISBN: 978-3-743-15331-8

Format: Kindle Edition
Preis: 3,99 €
Dateigröße: 2499 KB
Seitenzahl: 282 Seiten
ASIN: B01NCAQL36



Buchdaten zu "Wo ist Jay?":

Klappentext:
„Der Nachtfalter symbolisiert die verborgene Seite des Menschen. In der Nähe von Licht wird er selbstzerstörerisch und die dunkle Seite einer Persönlichkeit kommt zum Spielen heraus.“

Eine junge Frau wird im Aachener Stadtgarten ermordet aufgefunden. Nicht weit davon entfernt wohnt die Tierärztin, Mia Becker, mit ihrem Mann Leon und den Kindern Esther und Benny. Nach einem Girlfriend-Wochenende verschwindet Mias beste Freundin, die charmante, gut aussehende Jay de Winter, spurlos. Mia ist davon überzeugt, dass Jay ihre Familie nicht freiwillig verlassen hat, zumal die Tote aus dem Stadtgarten Jay verblüffend ähnlich sieht.
Wo ist Jay? Außer Mia, fragt sich das niemand. Die Freunde benehmen sich seltsam und scheinen etwas zu verbergen.
Auf der Suche nach Jay beginnt für Mia ein Alptraum. Sie wird in ein Netz aus Lügen und Intrigen und verstrickt. Ein unbändiger Zorn bekommt Flügel Nichts ist, wie es scheint ...

„Wo ist Jay?“ ist ein atemberaubender Psychothriller, der einen alten Mordfall aus Aachen aufgreift. Liebe, Lust, Neid und Hass führen zu einem fulminanten Ende, das Sie so schnell nicht vergessen werden.
Wer Freunde hat, sollte diesen atemberaubenden Psychothriller unbedingt lesen ...

Hier zur Leseprobe

Unsere Rezension könnt Ihr hier einsehen: Korten, Astrid - Wo ist Jay?

Format: Taschenbuch
Preis: 12,90 €
Seitenzahl: 380 Seiten
ISBN: 978-3-744-80275-8

Format: Kindle Edition
Preis: 3,99 €
Dateigröße: 3351 KB
Seitenzahl: 324 Seiten
ASIN: B071RR4X37



Weitere Bücher der Autorin:


  • Die verlorenen Zeilen der Liebe
  • Eiskalte Verschwörung
  • Wintermorde
  • JASPER - Das Böse in Dir
  • DIE SEKTE - Perfect Girl


Eure Büchereulen Suzi Guzi & Romy


WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Freitag, 2. Februar 2018

1500 Like Gewinnspiel bei Secret Bookdreams




Hallo liebe Büchereulen,

und wieder einmal habe ich meine Glücksfee vor eine Herausforderung gestellt. :-D

Bei dem 1.500 Like Gewinnspiel bei der lieben Ines auf ihrem Facebook-Blog "Secret Bookdreams" habe ich "Maureen und die Sache mit Adele, eine Begegnung der besonderen Art" von Katica Fischer gewonnen. :-)

Doch dabei sollte es nicht geblieben sein.
Schoki, Lesezeichen ein kleines Duschgel und Karten wurden sehr schön in einer Schachtel verpackt! :-D

Ich bedanke mich ganz herzlich bei meiner Glücksfee, dazu bei der Autorin Katica Fischer und natürlich bei Ines von Secret Bookdreams. :-*

Eure Büchereule Romy

Donnerstag, 1. Februar 2018

Rezension zu BREZENSALZER - Eine Bayernkomödie von Andreas Artur Reichelt


Hallo liebe Büchereulen,

es ist soweit. :-D
Die neue Bayerkomödie BREZENSALZER von dem "ausgezeichneten" (geniale Zweideutigkeit oder ;-) ?) Andreas Artur Reichelt ist ab sofort im Handel erhältlich!

Zeit für uns, unsere Rezension zu dieser Komödie zu veröffentlichen. :-D

Dieser Roman ist für MeinLesezauber etwas ganz besonderes, denn ein Auszug unserer Rezension wurde auf der Rückseite von BREZENSALZER abgedruckt.

Lieben Dank nochmal an den Acabus Verlag und natürlich an den Autor Andreas Artur Reichelt, dass sie uns diese Ehre erteilt haben. :-D

Mir kommt da gerade auch eine Idee?
Vielleicht sollte MeinLesezauber ein Exemplar verlosen? Was haltet Ihr davon? :-P

Doch nun erstmal viel Spaß beim Lesen unserer Rezension!

Einen wunderschönen Donnerstag wünscht Euch

Eure Büchereule Romy









"Lachmuskeln aufgepasst!"

  

 

Brezensalzer - Eine Bayernkomödie





Autor: Andreas Artur Reichelt
Verlag:
 Acabus Verlag
Genre: Komödie
Ersterscheinung: Januar/Februar 2018
gelesen von: Suzi Guzi

Format: Taschenbuch

Preis: noch unbekannt
Seitenzahl: 132 Seiten
ISBN:
 978-3-86282-512-7

Format: Kindle Edition
Preis: noch unbekannt €
Seitenzahl: 132 Seiten

Dateigröße: noch unbekannt
ASIN:
 noch unbekannt


  



Buchbeschreibung:
In seiner neu gegründeten Praxis, bekommt der Protagonist es mit anhänglichen Angestellten und einem alten Freund mit psychopathischen Zügen zu tun.
So hatte er sich die fünfzehn Jahre bis zur heiß ersehnten Rente nicht vorgestellt. Ein Glück, dass er mit seiner Familie die kommenden Wochen im Urlaub auf Sylt verbringt. Als ihm am Strand das Opfer einer Straftat vor die Füße fällt, bekommt er es auf der Insel erneut mit der Polizei zu tun. Und mit der bayerisch-preußischen Sprachbarriere...











Über den Autor:
Andreas Artur Reichelt, Jahrgang 1977, lebt im ländlichen Niederbayern. Neben seiner Tätigkeit als Therapeut leitet er regelmäßig Seminare, vor allem zum Thema deutsche Epik und Literatur. Im Jahr 2015 trat er erstmals mit seiner Schreibe an die Öffentlichkeit. Es folgten mehrere Komödien, Novellen und Kinderbücher. 2016 wurde ihm in sechs Kategorien der Planet Award verliehen, unter anderem als »Autor des Jahres 2016« und für sein Erstlingswerk »Saisonabsch(l)uss« als »Buch des Jahres 2016«. Wenngleich er sehr für das geschriebene Wort schwärmt, gilt doch seine große Liebe seiner Familie. Und seinem Hund, dem »vermaledeiten Haderlump«.

Cover:
Das lecker aussehende Cover ist ein echter Hingucker. Es zeigt einen blau-weißen Hintergrund und das typisch bayrische Landesessen auf einem Teller. Weißwurst mit Brezel und süßer Senf. Man erkennt, dass das Buch mit den bereits erschienenen Saisonabschluss und Haderlump zusammen gehört.

Inhalt:
Der uns bereits bekannte Protagonist möchte sich als Osteopath selbstständig machen. Dafür hat er einige Räumlichkeiten in einer etwas heruntergekommenen Gegend gemietet, um sich dort eine Praxis aufzubauen. Auf der Suche nach einer Angestellten, die ihn bei seiner täglichen Arbeit unterstützt, gerät er an Käthe. Sie scheint kompetent, wenn auch etwas anhänglich. Sie umarmt ihren Chef ständig, was diesem so gar nicht behagt.

Auf dem Weg zur Arbeit hält der Protagonist oft bei seiner Lieblingsbäckerei an, wo er seinen alten Schulkameraden Fredl trifft. Der arbeitet dort als Brezensalzer und ist wie es der Teufel so will, der neue Freund von Käthe. Außerdem ist er sehr sehr eifersüchtig und bedroht den armen Protagonisten. Dieser ist ja wie bereits bekannt, nicht gerade ein tapferer Mann und ist daher froh, dass er kurze Zeit später mit seiner Familie in den Urlaub fährt. Auf Sylt angekommen wird er Zeuge einer Straftat und muss nun Angst haben, dass die Täter auch ihn im Visier haben…

Fazit: 
Der Inhalt verursacht Spannungen in den Mundwinkeln, denn aus dem Lachen kommt man so schnell nicht mehr raus. Franz Xavier ist alt, alt und fett. Ja ihr habt richtig gehört, wir erfahren endlich den Namen der Hauptfigur. :-)

Der Protagonist ist so herrlich selbstkritisch, tollpatschig, dabei aber sehr liebenswert. Er gibt sich Mühe es seiner Familie recht zu machen, aber zeitgleich auch seine eigenen Wünsche nicht aus den Augen zu verlieren. Die Liebe zu seiner Frau, den Töchtern und dem vermaladeiten Haderlump, ist aus jeder Zeile herauszulesen. Auch sein Glaube an Gott und dessen Schöpfung wird vom Autor gut rübergebracht.

Der Schreibstil von Andreas ist gewohnt flüssig, eine Storyline durchweg vorhanden. Auch bei diesem Buch kann man nicht viel Action erwarten, aber dafür werden die Lachmuskeln sehr beansprucht. Ich zitiere „ Ich würde ja Au sagen, aber dazu hättest Du was Härteres nehmen sollen. Wattebällchen oder so.“ Was hab ich gelacht.

Der Brezensalzer ist ein echter Leckerbissen und daher vergebe ich 4,5 Büchereulen. :-)




Weitere Bücher des Autors:

  • JoJo und Jules im Erlebnispark 
  • JoJo und Jules – Die Schatzsuche 
  • Saisonabschluss – ein Bad Füssing Krimi 
  • Das große Natur – Lesebuch 
  • Die Zeitreisen des Bartholomeus von Bennigsbach 
  • Die Flutnovelle – Niederbayern 2016 
  • Rockabilly Wedding 
  • Haderlump


WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Mittwoch, 31. Januar 2018

Neuzugänge im Januar


Guten Morgen liebe Büchereulen,

wie ich Euch bereits berichtet habe, war ich am letzten Freitag auf einem geschlossenen Bloggertreffen in der Mayersche Essen. :-)

Ich weiß, Ihr wartet schon auf meinen ausführlichen Bericht, aber ich bitte dahingehend noch um ein wenig Geduld. ;-)

Dennoch könnt Ihr Euch sicherlich vorstellen, dass wenn ich schon einmal spät Abends mit einer kleinen Gruppe von Bloggern durch einen bereits geschlossenen Mayersche stöbern kann (*WOW*, ich weiß :-P, ein Traum für jeden Bücherliebhaber), dann finden auch ausgewählte Bücher den Weg zu mir nach Hause. :-D


Bei mir zu Hause einziehen durften:

- Das Original von John Grisham
- Die Falle von Melanie Raabe
- Stoner von John Williams
- LILITH - Eiskalter Engel von Astrid Korten (hatte ich bereits als eBook gelesen. Doch als Print durfte es nicht für meiner Astrid-Korten-Sammlung fehlen. :-P)

- Sie ist tot von Noah Fitz ist bei mir als Rezensionsexemplar eingezogen.

Kennt Ihr ein Buch davon oder habt es bereits gelesen? :-D
Ich freue mich auf jeden Fall schon auf spannende Lesestunden.

Welche Bücher allerdings den Weg auf meine Februar-Liste gefunden haben, erfahrt Ihr im Februar. :-P

Eure Büchereule Romy