Rezension von Die verlorenen Zeilen der Liebe – Astrid Korten


18. November 2016


„Die Gewissheit jemanden so zu lieben, 
die hast du nur einmal im Leben.“(Die Brücken am Fluss, 1995)

Die verlorenen Zeilen der Liebe


Autor: Astrid Korten
Verlag: Montlake Romance Verlag
Genre: Liebesroman

Preis: 7,99 €
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 198
Ersterscheinung: 16. Februar 2016
ISBN: 978-1-477-849-859
gelesen von: Romy Onischke


Hier Video ansehen

                                   
Buchbeschreibung:
Kurz vor ihrer Hochzeit erhält Chloé ein Bündel Briefe ihrer vor zwei Jahren verstorbenen Schwester Lilly. Sie erfährt darin vom Leben und Lieben ihrer Schwester und von den Menschen im Café de Flore in Paris, wo Lilly einen einflussreichen und charmanten Geschäftsmann kennenlernt. Trotz aller Warnungen stürzt sich Lilly in eine Affäre mit dem verheirateten Mann, dessen Identität sie in ihren Zeilen nicht preisgibt. Sie nennt ihn nur Monsieur Inconnu. Doch dann beendet er jäh die Beziehung und zerstört Lillys Träume. Sie zerbricht. 
Lillys verlorene Zeilen erschüttern Chloé zutiefst und sie wird gezwungen, sich mit der schweren Schuld ihrer Familie auseinanderzusetzen, die auch ihre Zukunft beeinflussen wird.

Ein gefühlvoller Roman voll Poesie und Liebe, der unter die Haut geht und mit einem verblüffenden Ende aufwartet.

Zum Autor:
Geboren 1962 im niederländischen Heerlen, lebt Astrid Korten heute mit ihrer Familie in Essen. Sie studierte Kunstgeschichte und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Leiden und Maastricht. Nach dem Studium arbeitete sie viele Jahre als Marketing- und Vertriebsleiterin und als Geschäftsführerin renommierter Firmen. Ihre große Leidenschaft aber ist das Schreiben, das sie 2004 zu ihrem Beruf machte. Ihr Spezialgebiet: Suspensethriller und Psychothriller, in denen sie das Böse poetisch und spannend pervertiert. Die Presse nennt sie "Thriller-Queen" und "Thriller-Herrin". Bei ihrer akribischen Recherche lässt sie sich von Forensikern, Psychologen, Gentechnologen, Pathologen und Medizinern beraten. Sie schreibt außerdem Biografien, satirische Kurzgeschichten, Romane, Dreh- und Kinderbücher unter Pseudonym.

Mit dem Roman »Die verlorenen Zeilen der Liebe« zeigt sich die Autorin von einer anderen Seite: romantisch, gefühlvoll, poetisch.

Cover:
Das Cover ist in den lieblichen Farben gelb und pink gehalten. Es zeigt im Hintergrund den Eifelturm. Die Stadt der Liebe -Paris-, in der auch die Geschichte spielt. Zwei Verliebte stehen im Vordergrund. Schauen sich tief und innig in die Augen. Die Frau in ihrem kurzen Petticoat legt die Arme und den Herren, versucht ihn fest an sich zu halten. Er jedoch, berührt sie nicht.

Inhalt: 
Paris in den 1980er Jahren. Lilly, die Protagonistin des Romans, zieht in ein Studentenwohnheim in der Stadt der Liebe, welches im Besitz ihrer Tante Berthe ist um an einer Universität Literatur zu studieren. Vor allem jedoch, möchte sie die große Liebe finden, genau wie ihre Schwester Chloé.

Neben ihrem Studium arbeitet Lilly in einem Pariser Café. Dort lernt sie sehr schnell ihren Traummann kennen. Er ist ein gut aussehender und erfolgreicher Geschäftsmann. In den Briefen an ihre Schwester nennt sie ihn geheimnisvoll „Monsieur Iconnu“. Sie beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass Lilly´s „Monsieur Iconnu“ ein verheirateter Mann ist. Nachdem er schnell die gemeinsame Liebelei beendet, fällt Lilly in ein tiefes Loch.

Geschehnisse aus der Kindheit holen Lilly wieder ein und bringen sie an den Rand der Verweiflung. Ein furioses Drama und großes Gefühlskino.

Mein Fazit:
Sobald ich an das Buch denke, werde ich wieder nachdenklich und sentimental.
Die Geschichte rund um Lilly hat mich zutiefst ergriffen.
Die Autorin hat es verstanden, das Buch mit Gefühl, Poesie, ebenso einer ergreifenden Geschichte und Spannung zu füllen. Ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen. Von mir als bekennenden Liebesromanverächter, volle 5 Büchereulen.
Von dieser Sorte Bücher würde ich sogar noch mehr lesen. TOLLES WERK.

  


Weitere Bücher der Autorin: 

Eiskalte Umarmung – 2014
Eiskalter Schlaf – 2014
Tödliche Perfektion – 2013
Eiskalter Plan – 2015
Eiskalte Umarmung – Hörbuch Lynx 2015
Eiskalte Verschwörung - 2015
Eiskalte Umarmung - Print 2016
Girl on Rage - 2016


WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen